Aus dem Weg - Ich muss auf den Berg !

Jaaaa, gestern war es wieder mal soweit ;-) Der Berg hat gerufen.

Als der Wecker in der Früh geklingelt hat, war der erste Gedanke. "Scheisse, Manu, was hast dir da heute wieder ausgemacht"

Aber nach dem Kaffee, eiskaltem Wasser im Gesicht und der nahenden Vorfreude auf einen traumhaft schönen Tag, ging´s dann recht schnell in die Bergschuhe und ab ins Auto. Ziel war die Hörndlwand in Ruhpolding. Eine mittelschwere Gipfelwanderung.

Der Wanderung war mit knapp 4 Stunden ( zum Gipfel) ausgeschrieben, wir schafften es in fast genau 3 Stunden.

In den ersten 1,5 Stunden wandert man recht locker flockig dahin, aber je näher der Gipfel, desto steiler und auch sonniger wurde es.

Ich muss zugeben, ich kam an meine körperlichen Grenzen in der letzten steilen Stunde. Ohne Traubenzucker, den meine liebe Freundin Astrid Gott sei Dank mithatte, wär mein kleiner Kreislauf etwas in wanken geraten ;-) Hauptgrund war nicht die Wanderung selbst, aber die 6 Kilo Hund die über eine Stunde vorne an mir dran hingen. Und dann auch noch alles in der prallen Sonne.

Aaaaaaber, am Gipfel angekommen, ist das alles vergessen. Der Ausblick lässt jeden Schweißtropfen im Nu vertrocknen.

 

Den Abstieg schafften wir in gut einer Stunde. Da konnte Mia auch alles selbst laufen und das nicht langsam. ;-)

Bei der Brandner Alm gab´s einen hervoragenden Schweizer Wurstsalat und viele nette Begegnungen mit anderen Wanderbegeisterten.

Und da wir zwei Engel auf 4 Rädern sind, haben wir noch ein verirrtes Päarchen aus Kalsruhe mit nach Ruhpolding genommen.

Die beiden kamen nach ihrer Wanderung woanders raus als sie rauf sind und ein Bus fuhr nicht mehr. ;-)

Ein genialer Tag mit einigen Schrammen und blauen Flecken, aber einer weiteren Bergerfahrung reicher.