Hochzeit mal anders

Meine erste hochzeit des Jahres ende Februar 2020.

Das Wetter war super, was gar nicht so sicher war, denn die Tage zuvor und auch danach war es kalt und nass.

Aber wie fast immer, ich hatte erst 2x eine verregnete Hochzeit, war das Glück auf unserer Seite. Was nicht heisst, dass eine verregnte Hochzeit nicht genauso schön ist - man setzt nur andere Prioritäten und die Bilder wurden trotz Nässe immer schön.

 

Aber zurück zu dieser Hochzeit - die zwei. Ich weiß gar nicht was ich groß schreiben soll - diese kleine familiäre Hochzeit war so unkompliziert, so lustig und so emotional.

 

Es gab kein richtiges Brautpaar - Shooting. Also keines im herrkömmlichen Sinn, dass man sich wo trifft und dort die Brautpaar Bilder macht. Nein. wir gingen durch die Grüben in Burghausen und hielten einfach die Momente fest die entstanden.

Ich war begeistert. die beiden waren so glücklich und so verliebt. Ich war definitiv nebensache. Und das war auch gut so !

 

Vorm Standesamt kam dann doch ein wenig nervosität auf. Die engen Freunde und Verwandten waren schon da und warteten auch gespannt. Für zwischendurch gab es für den "keinen Hunger" einen Schokoriegel und für das Brautpaar einen schnaps !

 

Die Trauung war lustig, spontan und sehr emotional. Die große Freude endlich mit seinem langjährigen Lebenspartner den Bund fürs Leben einzugehen,, das stolze Gefühl den Ring am Finger tragen zu dürfen, war mehr als spürbar.

 

Der Moment, wenn dich dein zukünftiger das erste mal im Brautkleid sieht...

Kurz vor der Trauung  .....